3. Sitzung
   
 
Auf der 3. Sitzung des Schülerparlamentes am 30.06.2012 wurden endlich die beiden Schülersprecher unserer Schule gewählt. Im Vorfeld hatten sich die Schülervertreter darauf geeignet, dass ein Mädchen und ein Junge das Amt gemeinsam wahrnehmen sollten; ebenso sollten die Vertreter durch ein Mädchen und einen Jungen besetzt werden.

Als Schulsprecher für das Schuljahr 2011/2012 wurden gewählt 

Nick Lüning (Klasse 3a) und Alina Rehling (Klasse 1d) 

Als Stellvertreter wurden gewählt

Mia Siegel (Klasse 2a) und Tim Baranowski (Klasse 2a) 

Ich freue mich auf eine anregendeZusammenarbeit mit vielen tollen Ideen

Helga Urban, Schulleiterin
 
  2. Sitzung
   
 
An der zweiten Sitzung des neu gegründeten Schulgremiums am 25. April 2012 nahm als Gast Herr Berger als zuständiger Sachbearbeiter der Stadt Bad Salzuflen teil. Er informierte die Schüler-Parlamentarier über die Anschaffungskosten der favorisierten Spielgeräte und brachte außerdem eigene Ideen und Vorschläge ein. 
Am Ende fassten die Parlamentarier den folgenden Beschluss: 
  • Anschaffung eines 2. Basketballkorbs, 
  • einer Drehstange und 
  • einer Wippe für mehrere Kinder. 
Frau Urban erklärte sich bereit, darüber hinaus über eine eventuelle Finanzierung der gewünschten kleinen Betonkugeln auf dem Schulhof mit dem Förderverein zu sprechen. 
Auf der nächsten Sitzung des Schülerparlaments sollen die beiden Schülersprecher der Schule gewählt und Anfragen der Kinder erörtert wer
 
  1. Sitzung
   
 
Am 21. März 2012 fand die erste Sitzung des neuen Gremiums statt. Jede Klasse war durch die beiden gewählten Klassensprecher bzw. Klassensprecherinnen vertreten. Der Hausmeister Herr Prüßner war als Sachverständiger ebenfalls eingeladen. Als Schriftführerin und Leiterin der ersten Sitzung nahm die Schulleiterin Frau Urban teil. 
Auf der Tagesordnung stand u. a. der Punkt:  
  • Anschaffung eines neuen Spielgerätes für unseren Pausenhof (bereitgestellte Mittel: 5000 €).
Die Schülerparlamentarier brachten aus ihren jeweiligen Klassen viele interessante Vorschläge mit und diskutierten sehr sachkundig und engagiert.  Am Ende stand eine Vorschlagsliste auf dem Papier und Frau Urban und Herr Prüßner erhielten den Auftrag, die Kosten und den Platzbedarf für die gewünschten Spielgeräte zu ermitteln, damit auf der nächsten Sitzung über die konkrete Anschaffung eines Spielgerätes für unseren Pausenhof beraten und beschlossen werden kann. 

Am Ende der Sitzung wurde festgelegt, dass das Schülerparlament zukünftig immer am letzten Mittwoch des Monats in der dritten Stunde im Musikraum zusammenkommt, um alle Fragen, Anliegen, Vorhaben und Anregungen zu besprechen. Die Klassensprecher und –sprecherinnen haben den Auftrag in ihren Klassen entsprechende Anfragen, Anliegen, Sorgen und Probleme zu erfragen.